10 heisse Tipps, damit Ihr Baby im Winter nicht friert

  • Autor: Redaktion Babywelten
  • Veröffentlicht am 13. Januar 2021

Bei kalten Temperaturen genügt es nicht nur, das Baby in dicke Kleidungsstücke einzupacken. Es müssen auch die richtigen Stoffe sein. Babywelten hat 10 Tipps, damit Ihr Baby nicht friert.

6. Sonnenbrille

Wenn die Sonne scheint und Sie mit Ihrem Baby im Schnee sind, sollten sie ihm eine Sonnebrille anziehen, damit seine Augen vor dem grellen Licht geschützt sind. Es gibt spezielle Brillen mit Gummiband statt Bügel, die vom Baby nicht gleich wieder ausgezogen werden können, wenn es denn die Brille nicht mag.

7. Kinderwagen

Für den Kinderwagen eigenen sich dicke, gefütterte Winter- oder Fusssäcke, in die Ihr Baby schön warm eingepackt werden kann.

Isolieren Sie für längere Spaziergänge auch den Boden des Kinderwagenkorbes, indem Sie ein Lammfell oder eine Isomatte in den Wagen legen. Haben Sie das Gefühl, dass Sie auch noch eine Decke brauchen, nehmen Sie am besten eine Fleece- oder Wolldecke.

Wenn Sie Ihren Kinderwagen zu Hause im Treppenhaus oder gar vor der Türe parkieren, nehmen Sie die Babyschale bzw. den Kinderwagenkorb mit in die Wohnung, damit sie für den Spaziergang schön vorgewärmt ist. Wenn der Korb nicht abnehmbar ist, wärmen Sie ihn mit einer Wärmflasche oder einem Chriesi-Steinkissen vor.

winter, kinderwagen, handschuhe, babyUnd noch ein Tipp für Sie: Damit Sie keine kalten Hände bekommen, werden Sie wohl Handschuhe tragen. Doch diese müssen Sie immer ausziehen, wenn Sie Ihr Baby anfassen möchten. Damit das alles leichter wird, gibt es bereits Handschuhe, die fest an der Lenkstange befestigt sind.

8. Tragetuch

tragetuch, baby im winter,Bei Minustemperaturen ist ein Tragetuch ideal, da Ihr Baby dann, eng an Ihren Körper gepackt, von Ihrer Körpertemperatur gewärmt wird. Natürlich brauchen Sie dann eine Winterjacke oder einen Mantel, der weit genug ist, damit auch Ihr Baby miteingepackt werden kann.

Achten Sie aber darauf, dass Ihr Baby nicht zu heiss hat, indem Sie immer mal wieder den Nacken fühlen. Wenn Ihr Baby schwitzt, ziehen Sie ihm eine Schicht Kleider aus. Aber aufgepasst: Eine Kappe sollte Ihr Baby immer anhaben.

Nicht ideal im Winter sind Rückentragen, da hier Ihr Baby nochmehr dem Wind und Wetter ausgesetzt ist.


Artikel teilen:

Quellen:

  • Fotos: Babywelten GmbH / Stokke 2015