Das kleine Einmaleins der Babypflege

  • Autor: Redaktion Babywelten
  • Veröffentlicht am 23. Juni 2017

Babywelten hat das kleine Einmaleins der Babypflege zusammengestellt, um Ihnen das Wichtigste im Umgang mit Ihrem Baby während den ersten Wochen zu zeigen.

Fieber

baby, fieberDie Temperatur Ihres Babys liegt normalerweise bei 37.5 Grad Celsius. Erhöht nennt man die Temperatur, wenn sie zwischen 37.5 und 38.5 Grad liegt, ab 38.5 Grad Celius hat Ihr Baby Fieber.

Messen Sie das Fieber bei Ihrem Baby am besten mit einem elektronischen Fiebermesser, weil Sie dann innert weniger Sekunden das Resultat haben. Messen Sie im After. Streichen Sie ein wenig Vaseline oder Mandelöl auf die Spitze und führen Sie den Thermometer vorsichtig ein – nicht tiefer als 2 cm.

Fieber ist eine normale körperliche Reaktion auf Infektionen. Geben Sie Ihrem Kind genügend zu trinken und achten Sie darauf, dass Sie es nicht zu warm zudecken.

Wenn Ihr Baby jünger als 3 Monate alt ist und die Temperatur über 38 Grad steigt, sollten Sie unbedingt Ihre Kinderärztin/Ihren Kinderarzt konsultieren. Wenn Ihr Baby zwischen 3 bis 5 Monate alt ist, rufen Sie Ihre Kinderärztin/Ihren Kinderarzt an, wenn die Temperatur auf deutlich über 38,5 Grad Celsius steig. Und wenn Ihr Baby älter als 6 Monate ist, sollten Sie ab 39,5 Grad Celsius zum Arzt.

Feuchttücher

feuchttücher, fuid putzen, po reinigen, babypoFeuchttücher sind sehr praktisch. Aber Sie sollen Sie so wenig wie möglich verwenden, denn selbst unparfümierte Tücher können Konservierungsmittel und Tenside enthalten. Verwenden Sie auf jeden Fall "sensitvie" Feuchttücher - noch besser einfach nur Waschlappen und Wasser.

Die deutsche Zeitschrift Öko-Test hat 2014 32 Babyfeuchttücher getestet. Dabei erhielten folgende Tücher ein sehr gut: Mylove "Feuchte Babytücher sensitiv" (Aldi), Penaten "Parfümfreie Pflegetücher sensitiv", Hipp Babysanft "Ultra Senitive Feuchttücher", Beauty Baby "Sensitiv Comfort Feuchttücher und Bübchen "Sensitive Feutchtücher ohne Parfüm".

Fingernägel

Die ersten vier bis sechs Wochen müssen Sie die Fingernägel Ihres Baby gar nicht schneiden. Sie sind so fein, dass sie wie von selbstabfallen. Danach können Sie mit einer Spezialschere (gebogene, runde Spitzen) die Nägel schneiden. Für eine optimale Hand- und Nagelpflege, oder wenn sich Ihr Baby kratzt, können Sie die Nägel mit Mandelöl oder einer Mandelölsalbe eincremen.


Artikel teilen:

Quellen: