Das kleine Einmaleins der Babypflege

  • Autor: Redaktion Babywelten
  • Veröffentlicht am 23. Juni 2017

Babywelten hat das kleine Einmaleins der Babypflege zusammengestellt, um Ihnen das Wichtigste im Umgang mit Ihrem Baby während den ersten Wochen zu zeigen.

Nabel

nabel, baby nabel, nabel pflegenIm Spital oder Geburtshaus wird man Ihnen zeigen, wie Sie den Nabel pflegen sollen: Am besten geht das mit einem Puder. Pudern Sie den Nabel mindestens dreimal täglich bis der Nabelschorf nach rund zwei Wochen abgefallen und der Nabel trocken ist. Danach reinigen Sie ihn falls nötig mit einem feuchten Wattestäbchen, zum Beispiel, wenn er nochmals leicht blutet. Das ist vollkommen normal und muss Sie nicht beunruhigen.

Wenn die Nabelwunde nässt oder etwas entzündet scheint, können Sie sie mit etwas Muttermilch betupfen. Diese ist steril und hemmt Entzündungen. Tupfen Sie nur und reiben sie nie.

Wenn Sie eine deutliche Rötung oder Schwellung, austretende Flüssigkeit oder Eiter bemerken, konsultieren Sie die Mütter-/Väterberatung, Ihre Hebamme oder Ihre Kinderärztin/Ihren Kinderarzt.

Achten Sie auch darauf, dass die Windel nach dem Wickeln unter dem Nabel liegt, denn der Nabel soll nicht nur trocken bleiben, sondern auch keimfrei. Wenn er in Kontakt mit Urin kommt, kann es zu Infektionen kommen.

Nase

Wenn Sie das Gefühl haben, dass etwas die Nase Ihres Babys verstopft, können Sie die Nase mit einer feuchten Watte reinigen. Benutzen Sie keine Wattestäbchen, Sie könnten Ihr Baby verletzten.

Wenn die Nase verstopft ist (Erkältung), können Sie mehrmals täglich in jedes Nasenloch einen Tropfen sterile Kochsalzlösung geben.

Nuggi

nuggi, baby mit nuggi, schnuller, babyschnuller, babynuggiOb Sie Ihrem Baby einen Nuggi geben wollen oder nicht, ist Ihre Entscheidung. Manche Eltern sind kategorisch dagegen, andere sagen sich: Lieber ein Nuggi, den man dann irgendwann einmal wegnehmen kann, als der Daumen.

Im übrigen: Studien haben ergeben, dass Nuggis möglicherweise vor Plötzlichem Kindstod schützen.


Artikel teilen:

Quellen: