Was Sie beim Kauf eines Nuggis beachten sollten

  • Autor: Redaktion Babywelten
  • Veröffentlicht am 31. Januar 2016

Kirsch- oder Gaumenform? Latex oder Silikon. Babywelten erklärt, auf was Sie beim Kauf eines Nuggis/Schnullers achten sollten.

Runde Nuggis mit Flügel

nuggi mit Flügel, schnuller, zahn, miss dentiDiese Nuggis haben einen flachen Schaft und ein flügelförmiges Seitenteil. Das Flügeldach soll einen möglichen Druck auf das Gaumendach weitgehend ausschliessen, indem der Druck seitlich abgeleitet wird.

Zu dieser Kategorie gehört der Curaprox, der vom Schweizer Zahnarzt Herbert Pick entwickelte wurde und zudem es eine zuklickbare Nuggikette in Form eines Bandes gibt.

Auch die Nuggis von Miss Denti (Bild) gehören in diese Kategorie. Sie sind auf die Entwicklung der Zähne konzipiert und je nach Anzahl der Milchzähnchen wird eine andere Grösse angeboten.


Nuggi für Frühgeborene

Frühgeborene erhalten im Spital oft einen Nuggi mit einem länglichen, geraden Sauger und einem geraden Schild. Diese Nuggis sind aus einem Stück gefertigt und daher besonders hygienisch und sicher. Sie liegen wegen des geraden Schildes nicht am Gesicht an.

In diese Kategorie gehört der Soothie Babyschnuller.


Fluoreszierende Nuggis für die Nacht

Sobald Ihr Kind gross genug ist, sich den Nuggi selbst in den Mund zu stecken, empfiehlt es sich, für die Nacht fluoreszierende Nuggis anzuschaffen. So findet Ihr Kind den Nuggi alleine wieder und Sie müssen nicht aufstehen, wenn es den Nuggi verloren hat.

Fluoreszierende Nuggis gibt es von MAM, NUK, Philips Avent.


Silikon oder Latex?

Es gibt Nuggis aus Silikon und Latex. Beide Materialien haben ihre Vor- und Nachteile. Ihr Baby wird sich wohl für das eine oder andere Material entscheiden. Hier sind die Unterschiede:

Silikon-Nuggi Latex-Nuggi
Material

Synthetische Polymere (Kunststoffe) mit einer hohen Elastizität ohne die Zugabe von Weichmachern,

hitzebeständig, lässt sich gut hygienisch reinigen

Naturkautschuk, die Gummimilch wird durch das Anritzen der Baumrinde des Kautschuckbaumes gewonnen.

Weniger hitzebeständig, wird durch häufiges Auskochen rasch porös.

Eigenschaft Härter als Latex, aber nicht so zug- und bissbeständig Extrem weich und besonders reiss- und bissfest, zäher als Silikon
Lebensdauer

Durch Bisse können leichter Risse entstehen.

Austausch bei Beschädigung oder nach 4 bis 6 Wochen empfohlen

Fett oder Sonneneinstrahlung lassen den Latexnuggi schneller altern.

Austausch nach 4 bis 6 Wochen empfohlen

Besonders
geeignet für
Ältere Kinder, die schon Zähne haben Babys. Es gibt allerdings Babys, die auf Latex-Nuggis allergisch reagieren, da diese Eiweisse enthalten

Schadstoffe

Achten Sie beim Kauf stets darauf, dass die Nuggis frei von Bisphenol A sind. Diese Substanz kann einen Einfluss auf die Entwicklung der Geschlechtsorgane haben.

Aufbewahrung

Am besten bewahren Sie nicht gebrauchte Nuggis in einer Box auf. Bei den meisten Modellen wird eine solche mitgeliefert. Aber auch eine Schachtel tut es.

Erst wenn Ihr Baby älter als ein Jahr ist, sollten Sie den Nuggi an eine Nuggikette hängen. Denn an der Kette kann der Nuggi auch mal an Boden kommen, bevor er wieder in den Mund gesteckt wird, was einem älteren Baby nicht schadet.

Inzwischen gibt es sogar einen Nuggi mit Flügel, die sich sofort verschliessen, wenn der Nuggi aus dem Mund auf eine harte Unterlage fällt. So bleibt der Sauger gut geschützt.

Artikel teilen:

Quellen: