Meilenstein: Kopfkontrolle - Stützen

  • Autor: Redaktion Babywelten
  • Veröffentlicht am 5. Dezember 2014

Von der Geburt bis zum Alter von sechs Monaten lernt Ihr Baby, seinen Kopf zu halten.

baby stützen, abstützen, meilensteinVier Monate alt

Die Rückenmuskulatur ist stärker geworden: Wenn Ihr Baby auf dem Bauch liegt, kann es bereits die Beinchen hochheben.

Gleichzeitig stützt es sich mit den Armen hoch und trainiert erste Miniliegestütze.

Wenn Sie es auf den Schoss setzen oder an die Schultern legen, wird es seinen Kopf problemlos alleine halten. Das ist eine wichtige Voraussetzung für die Einführung von Beikost.


baby 5 monate, abstützen,Fünf Monate alt

Ihr Baby ist nun so kräftig, dass es Kopf, Schultern und Oberkörper in der Bauchlage hochstützen kann. Das ist der erste Schritt zum Krabbeln.


baby kopf heben, entwicklungSechs Monate alt

Ihr Baby hat nun so kräftige Muskeln, dass es auf dem Rücken liegend seinen Kopf heben kann und seine Zehen anschaut. Auch wird es versuchen, Ihnen "entegegenzukommen", wenn Sie es vom Rücken her aufnehmen möchten.


So unterstützen Sie Ihr Baby

Für das Erlangen der Kopfkontrolle braucht Ihr Baby eigentlich keine Hilfe.

Wenn Sie es aber ein wenig unterstützen möchten, dann können Sie es ab und zu auf den Bauch legen, wenn es wach ist. Platzieren Sie rund um das Baby farbige Klötzchen oder Stofftiere, die sein Interesse wecken. So wird es angeregt, den Kopf zu heben und zu versuchen, die Gegenstände zu ergreifen. Das stärkt seine Nackenmuskeln.

Hinweis: Bedenken Sie, dass die Entwicklung eines Kindes sehr individuell verlaufen kann. Sie finden hier allgemeine Richtwerte, die von den Daten und der Entwicklung Ihres Babys abweichen kann. Ein Grund dafür kann beispielsweise die Dauer der Schwangerschaft sein. Vor allem Frühgeborenen müssen Sie etwas mehr Zeit geben.

Artikel teilen: