Babys Schlaf mit 4-6 Monaten

  • Autor: Redaktion Babywelten
  • Veröffentlicht am 28. November 2014

Ihr Baby hat sich mit 4 Monaten gut an den Schlaf-/Wachrhythmus gewöhnt. Vielleicht schläft es sogar durch!

Tipps für die Schlafengehenszeit

Da Ihr Baby nun seine Umwelt viel aufmerksamer erkunden will und am Geschehen aktiv teilnehmen möchte, wird es abends vielleicht noch vollkommen aufgedreht sein, statt schlafen zu gehen. Dann helfen folgende Tipps.

  • Halten Sie den Schlaf-/Wachrhythmus weiterhin ein, auch wenn Ihr Kind den Anschein macht, dass es noch nicht müde ist. Wenn Sie den Rhythmus mehr als zwei oder drei Tage ändern, wird es schwer sein, ihn wieder aufzunehmen.
  • Halten Sie weiterhin an den Schlaf-Ritualen fest.
  • Sorgen Sie am Abend für eine ruhige, gelassene und harmonische Stimmung.
  • Wilde und lustige Spiele sind am Abend tabu.

Frühaufsteher

Ist Ihr Baby lange vor Ihnen wach? Dann sind Sie nicht alleine. Diese Erfahrung machen fast alle Eltern und es gibt kein Rezept dagegen.

Wenn Ihr Baby jedoch fröhlich und munter in seinem Bettchen vor sich hin brabbelt oder spielt, lassen Sie es ruhig noch ein Weilchen liegen. Vielleicht bekommen Sie auch noch ein paar mehr Liegeminuten, wenn Sie das Baby neben sich in Ihr Bett holen. Aber Achtung: Nicht mehr einschlafen!

Artikel teilen: