Schwimmhilfen für Ihr Baby und Kleinkind

  • Autor: Redaktion Babywelten
  • Veröffentlicht am 12. März 2015

Plantschen im warmen Wasser ist etwas vom Grössten für die Kleinsten. Babywelten zeigt auf, welche Schwimmhilfen es für Ihr Kind gibt und wo die Vor- und Nachteile liegen.

schwimmnudel, schwimmbrettBrett oder Schwimmnudel

Immer mehr sieht man Kinder auch mit Styropor-Brettern oder den langen, bunten Schwimmnudeln ins Wasser gehen. Diese Hilfen bedürfen unbedingt der unmittelbaren Nähe von Betreuungspersonen, denn sie müssen von den Kindern selbst gehalten werden. Nur einmal kurz losgelassen, rutscht das Kind womöglich ins Wasser.

Brett und Nudel sind aber ideale Schwimmhilfen, wenn sich das Kind schon relativ sicher im Wasser bewegt.


schwimmhilfe, wasserboot, baby wasser, babyweltenWassertiere, Luftmatratze und Schwimmauto oder Boot

Egal ob Krokodil oder Ente, ob grosse oder kleine Luftmatratze oder ein Schwimmauto - bei all diesen aufblasbaren Gegenständen handelt es sich nicht um Schwimmhilfen, sondern um Spielzeuge. Wenn Ihr Kind mit solchen Gegenständen ins Wasser geht, heisst das für Sie immer: In unmittelbarer Nähe sein.

Artikel teilen:

Quellen:

  • Fotos: Bema, freds Swimmtrainer, thieme kaulquappen, alla hres, Babywelten GmbH