9 Tipps für tolle Fasnacht mit Kindern

  • Autor: Redaktion Babywelten
  • Veröffentlicht am 20. Februar 2020

Fasnacht mit Kindern ist ein unvergessliches Erlebnis. Babywelten hat 9 Tipps zusammengestellt, damit jung und alt das Maskentreiben unfallfrei geniessen können.

Ob gross oder klein, Ihre Kinder lieben es, sich zu verkleiden. Die 5. Jahreszeit ist auch für sie eine der schönsten des Jahres. Und wenn dann Orangen oder Schoggi von den Umzugswagen herunterfliegen, dann ist oft jede Vorsicht vergessen.

Babywelten hat deshalb 9 Tipps zusammengestellt, wie Sie mit Ihren Kindern unfallfrei und fröhlich Fasnacht erleben können:

1. Kostüm

fasnacht, kostüm, kleid, baby, kindWir empfehlen Ihnen einteilige Kostüme, sei es ein langes Gewand oder gleich ein Anzug mit Hosenbeinen. Zum einen halten diese schön warm, zum anderen ist das Risiko, dass Ihr Kind irgendwo hängen bleibt kleiner.

Nicht empfehlenswert sind hingegen sehr weite, grosse Kleidungsstücke, die oftmals leider auch noch zu lange sind. Hier könnte Ihr Kind über sein eigenes Kostüm stolpern.

Ebenso sollten sie darauf achten, dass das Kostüm keine Schnüre, Ketten oder Kordeln hat, die herunterhängen könnten. Auch sie stellen ein Risiko für Stürze dar.

Je nach Temperatur ziehen Sie Ihr Kind unter dem Kostüm im Zwiebellook an. Vergessen Sie auch Mütze und Handschuhe nicht.

Waschen vor dem Tragen

Waschen Sie das Fastnachtskostüm, sofern dies möglich ist, vor dem ersten Tragen, vor allem dort, wo das Kostüm die Haut berührt (Kopfbedeckungen, Ärmel). Manchmal sind die in Fernost hergestellten Kleidungsstücke mit unerwünschten oder allergenen Substanzen behandelt worden.

2. Masken

masken, fasnacht, kinder, kinder fasnachtVon Masken für Kinder raten wir ihnen ganz ab. Denn die Masken können verrutschen und Ihr Kind beim Atmen behindern.

Sie werden auch selbst merken, dass Ihr Kind meist gar keine Maske tragen möchte.

3. Accessoires

Zu einem Kostüm gehören auch Accessoires wie ein Sheriffstern oder das Krönchen für die kleine Prinzessin. Leider sind solche Gegenstände oftmals aus Metall oder Aluminium, was die Gefahr einer Verletzung darstellt.

Kaufen Sie wenn möglich biegsame Modelle aus Plastik.

Das gleiche gilt für Pistolen, Indianderwaffen und Schwerter: Bevorzugen Sie hier Gummi-Attrappen.


Artikel teilen:

Quellen:

  • Bundesgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder, Karneval, Fasching oder Fasnacht, www.kindersicherheit.de (8.2.2016)
  • Fotos: Babywelten GmbH