Intratubarer Gametentransfer (Gamete Intrafallopian Transfer, GIFT)

  • Autor: Redaktion Babywelten
  • Veröffentlicht am 3. März 2013

Intratubarer Gametentransfer (Gamete Intrafallopian Transfer, GIFT)

Der intratubare Gametentransfer ist eine Kombination aus Insemination IUI und In-Vitro-Fertilisation IVF. Dabei werden die zuvor entnommenen Eizellen zusammen mit den aufbereiteten Spermien des Partners direkt in den Eileiter eingebracht. Dies kann entweder über die Bauchdecke oder mithilfe eines Katheters durch den Muttermund erfolgen. Im Eileiter kommt es dann zu einer ganz natürlichen Befruchtung.

Das GIFT-Verfahren wird vor allem bei der ungeklärten (idiopathischen) Kinderlosigkeit eingesetzt.

Die Erfolgsquote liegt bei rund 20%. Da das Risiko einer Eileiterschwangerschaft aber leicht steigt, wird diese Methode nur noch selten angewendet und wurde fast vollständig durch die In-Vitro-Fertilisation IVF abgelöst.

Artikel teilen:

Quellen: