Zwillinge im 6. Monat (SSW 22)

  • Autor: Redaktion Babywelten
  • Veröffentlicht am 28. November 2016

2. Trimester: Sie sind in Schwangerschaftswoche 22 (SSW 22 +0-6). Im 6. Monat werden Sie erstmals die Bewegungen Ihrer Zwillinge spüren.

  • Grösse 28 cm (SFL = Scheitel-Fersen-Länge)
  • Kopfdurchmesser BIP: 57.1 mm
  • Gewicht 350 gr
  • Sie sind 22 Wochen schwanger (SSW 22) oder in der 23. Schwangerschaftswoche

fötus SSW 22, babywelten

schwangerschaft bauch, zwillinge, dicker bauchNatürlich fällt es schwer, mit einem Bauch elegant zu wirken. So kommen Sie sich derzeit wohl sehr tollpatschig vor, zumal sich ihr Körperschwerpunkt immer mehr nach vorne verlagert. Deshalb machen viele Schwangere ein hohles Kreuz.

Das zusätzliche Gewicht des Bauches belastet den Rücken und die Bänder. Sprechen Sie mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt oder Hebamme, ob Ihnen Massagen oder Physiotherapie helfen könnten. Auch Schwimmen oder andere Bewegungen im Wasser können ebenso Linderung verschaffen. Gehen Sie ins Schwimmbad oder in den See, denn das Wasser trägt Sie und Sie werden sich im wahrsten Sinne "erleichtert" fühlen.

Wenn sich die Schmerzen anders anfühlen sollten als sonst und von verstärktem Vaginalausfluss begleitet werden, könnte das einen sehr frühen Geburtstermin ankündigen. In diesem Fall sollten Sie unbedingt Ihre Ärztin/Ihrem Arzt oder Hebamme kontaktieren.

Nur wenn Ihre Babys nach SSW 24 zur Welt kommen, haben sie eine Chance, zu leben. Doch fordern Sie das Schicksal nicht heraus, auch wenn Ihr Bauch wächst und wächst. Jede Woche, jeder Tag, an dem Ihre Babys noch länger in der Bauchhöhle wohnen dürfen, erhöht ihre Überlebenschancen.

Achten Sie weiterhin auf eine gesunde Ernährung.

Magnesium zur Entspannung

Wenn Sie jetzt in der Nacht unter Wadenkrämpfen oder Schmerzen leiden, könnte es sein, dass Sie mehr Magnesium brauchen. Sprechen Sie mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt oder Ihrer Hebamme, ob Sie ein zusätzliches Magnesiumpräparat brauchen.

Magnesium hilft Ihnen, die Muskeln zu entspannen, unterstützt die Bildung von starken Knochen und Zähnen, reguliert Insulin und Blutzucker und hilft bestimmten Enzymen, richtig zu arbeiten.

Wenn Sie zu wenig Magnesium zu sich nehmen, können sich schlimmstenfalls vorzeitige Wehen bemerkbar machen. Versuchen Sie, sich magnesiumreich zu ernähren, dazu gehören Vollkornprodukte, Nüsse, grünes Gemüse, Fleisch, Fisch und Milchprodukte.

Lesen Sie auch: Tipps zur Vorbeugung von Wadenkrämpfen

Schwindel

schwindel, schwanger, schwangerschaft, ssw22Wegen den erweiterten Blutgefässen kann es nun auch vermehrt zu Schwindel kommen. So ist es möglich, dass, wenn Sie aufstehen, Ihr Blutdruck erst einmal absinkt, bevor er wieder aufgebaut wird. Das dauert meist nur wenige Sekunden, aber die reichen, um in Ihrem Gehirn für einen kurzen Moment einen Blutmangel entstehen zu lassen. Dann wird Ihnen schwindelig. Keine Angst, Ihrem Baby schadet das nicht, denn Ihr Baby hat bereits einen eigenen Blutkreislauf, der unabhängig von Ihrem ist.

Hier finden Sie Tipps bei Schwindel

Flache Schuhe

Jetzt ist auch die Zeit der hohen Absätze vorbei. Denn mit hochhackigen Schuhen besteht derzeit die Gefahr, dass Sie stürzen könnten. Zum einen sind Ihre Bänder durch die Schwangerschaft gelockert, zum anderen haben Sie jetzt ein verändertes Balance-Gefühl.

Natürlich können Sie bei gewissen Anlässen Ihre Highheels noch tragen. Dann haken Sie sich aber am besten bei Ihrem Partner ein – einfach, damit Sie nicht stürzen.


Artikel teilen:

Quellen:

  • Schiebler, T.H.; Korf, H.-W.: Anatomie: Histologie, Entwicklungsgeschichte, makroskopische und mikroskopische Anatomie, Topographie. Springer-Verlag GmbH, Heidelberg 2007
  • Visembryo. Pregnancy timeline. The Visible Embryo. www.visembryo.com (Abrufdatum 1.2013)
  • Video: Endowment for Human Development EHD www.ehd.org (1.2016)
  • Ultraschallbild: @ Babywelten
  • Foto: © Dayllight Phote/Les2uphote/Yanlev - fotalia.com