Übersicht Schwangerschafts-Komplikationen

  • Autor: Redaktion Babywelten
  • Veröffentlicht am 1. Februar 2016

Nicht immer verläuft eine Schwangerschaft reibungslos. Leider kann es auch zu Komplikationen kommen - von Bluthochdruck bis Zervixinsuffizienz.

Plazentainsuffizienz

Ist die Plazenta in dem der Embryo bzw. Fötus nistet, nicht mehr fähig, Ihr Baby mit genügend viel Sauerstoff und Nährstoffen zu versorgen, spricht man von einer Plazentainsuffizienz. Dazu kann es beispielsweise durch eine Schwangerschaftsvergiftung kommen.

Die Unterversorgung führt zu Folgeschäden beim ungeborenen Kind.

Präeklampsie

präeklampsie, prä-eklampsiePräeklampsie zählt zu den so genannten Schwangerschaftsvergiftungen (Gestose). Hauptsymptome sind erhöhter Blutdruck (mehr als 140 zu 90 mmHg), zuviel Eiweiss im Urin, Wassereinlagerungen im Gewebe (Ödembildung).

Diese Symptome können aber auch harmlos sein. Präeklampsie tritt bei rund 2% der Schwangeren auf.

Rückenschmerzen

rückenschmerzen, schwangerschaftWährend der Schwangerschaft können Rückenschmerzen im Bereich des Unterleibs auftreten. Die Ursachen dafür sind verschieden und abhängig vom Fortschritt der Schwangerschaft. Die Schmerzen verschwinden spätestens nach Geburt. Zum Schutz Ihres Babys sollte auf Röntgenuntersuchungen möglichst verzichtet werden.

Dennoch sollten Sie die Ursache für die Schmerzen abklären lassen.

Rückenschmerzen im 1. Trimester können einen Hinweis sein auf

  • eine schnell wachsende Gebärmutter
  • Einklemmungserscheinung bei einer gegen den Gebärmutterhals nach hinten abgeknickten Gebärmutter (Retroflexio)
  • Störung der Frühschwangerschaft (Abbruch, Eileiterschwangerschaft)

Später während der Schwangerschaft können Rückenschmerzen auftreten, wegen

  • Schmerzhaften Gebärmutterkontraktionen
  • Nierenerkrankungen
  • Druck des kindlichen Kopfes und der Gebärmutter auf die sensiblen Nervenendigungen des kleinen Beckens
  • Veränderung der Körperhaltung durch die Schwangerschaft
  • Auflockerung des Beckenrings durch die Schwangerschaftshormone, der Gelenke, Bandverbindungen und Muskulatur als Vorbereitung auf die Geburt

Artikel teilen: